Aktuelles

Abgeschlossene Promotion

Sonja Ulrich nach ihrer bestandenen Verteidigung (Foto: Dominic Bärsch)

Wir gratulieren unserer Doktorandin Sonja Ulrich zur Verteidigung ihrer Dissertation am 15.05.2024! In ihrer Arbeit mit dem Titel "Die 'Kriegshistoriographie' des Orosius - Geschichtsschreibung aus christlich-apologetischer Perspektive" untersucht sie, wie apologetische Absicht des hispanischen Historiographen seine Darstellung von Kriegen beeinflusst und wie er versucht, christliche und nichtchristliche Kriege zu unterscheiden, um historische Glaubwürdigkeit und theologische Intention zu vereinen.

Wir wünschen ihr für ihre bereits begonnene neue Tätigkeit am Lehrstuhl für die Kirchengeschichte des Altertums, der christlichen Archäologie und Patrologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg alles Gute!

 

 

Personelle Veränderungen

Seit dem 1. Mai 2024 arbeitet Manuel Krumbiegel als Theologischer Referent des Bischofs von Mainz in Vollzeit. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute und bedanken uns für die gemeinsamen Jahre der bereichernden Zusammenarbeit. Ihm folgt Dr. Dominic Bärsch als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur nach, den wir herzlich begrüßen.

Save the Date: Tagung "Texts and Images of Terror - Frauen in spätantiken Gewaltdarstellungen" am 07./08.10.2024.

im Rahmen einer geplanten Kooperation der Professuren für Alte Kirchengeschichte und Patrologie der Katholisch-Theologischen Fakultäten Mainz und Würzburg organisieren Heike Grieser, Johanna Brankaer, Sophie Kultzen und Dominic Bärsch in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg 2034 "Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen. Austausch, Abgrenzung und Rezeption" eine Auftakttagung mit dem Titel „Texts and Images of Terror – Frauen in spätantiken Gewaltdarstellungen”, die am 7. und 8. Oktober 2024 an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz stattfinden wird.

Die Tagung zielt darauf ab, Aspekte der vielschichtigen Gewaltdarstellungen vor allem gegen, aber auch von Frauen und deren Wirkungspotenziale vorwiegend im christlichen Kontext zu beleuchten. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Motiven und Formen von Gewalt und deren soziokultureller Verortung.

Genauere Informationen zur Veranstaltung folgen in Kürze!

Sprechzeiten

Prof. Dr. Heike Grieser: hgrieser@uni-mainz.de

Bitte vereinbaren Sie für eine Sprechstunde per Mail einen individuellen Gesprächstermin.

Lic. theol. Manuel Krumbiegel M.Ed.: mkrumbiegel@uni-mainz.de

Bitte vereinbaren Sie für eine Sprechstunde per Mail einen individuellen Gesprächstermin.

Dr. Dominic Bärsch: dominic.baersch@uni-mainz.de

Bitte vereinbaren Sie für eine Sprechstunde per Mail einen individuellen Gesprächstermin.

Öffnungszeiten Sekretariat

Wegen Krankheit ist das Sekretariat zur Zeit nicht regulär besetzt.

Die Vertretung übernehmen vorübergehend Frau Anja Tsioullis und Frau Isabelle Vowinkel.

E-Mail: anja.tsioullis@uni-mainz.de

E-Mail: vowinke@uni-mainz.de

 

Aufnahme in die Gutenberg Akademie

Am 22.04.2024 wurde Eduard Visintini in einer feierlichen Aufnahmeveranstaltung in die Gutenberg Akademie aufgenommen. Mit der Aufnahme in die Gutenberg Akademie werden herausragende Doktorandinnen und Doktoranden gewürdigt, die so die Möglichkeit bekommen ein fächerübergreifendes Netzwerk aufzubauen.

Aufnahme der Juniormitglieder 2024 (Foto: Stefan F. Sämmer)

 

Wir gratulieren herzlich zu dieser Aufnahme.

Zur ausführlichen Pressemitteilung gelangen Sie hier.

 

Aktuelle Stellenausschreibung

Im Graduiertenkolleg „Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen. Austausch, Abgrenzung  und Rezeption“ sind zum 1. Oktober 2024 sechs Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiter/innen zu besetzen, darunter eine im Fach Alte Kirchengeschichte und Patrologie. Bewerbungsschluss ist der 22. Mai 2024.

Zur deutschen und englischen Stellenausschreibung gelangen Sie hier.

 

Das GRK 2304 auf Zypern

Gemeinsam mit einer Gruppe der Katholisch-Theologischen Fakultät Mainz erkundeten Mitglieder des Graduiertenkollegs 2304 „Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen“ im September 2023 vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse der Insel Zypern.
Über den Zypern-Instagram Account zypriotheos erhalten Sie zahlreiche Eindrücke der Exkursion.

v.l.n.r Johanna Brankaer, Heike Grieser, Manuel Krumbiegel, Laura Henke, Goldie Nagy

 

Studientag „Ausbeutung, Abhängigkeit, Sklaverei – die Relevanz biblischer Botschaft in Antike und Gegenwart“  in Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk

Erbacher Hof Mainz, Samstag, 04.11.23, 10.30–17.30 Uhr

In Workshops und Vorträgen, zu denen auch das Team der Professur für Alte Kirchengeschichte und Patrologie beiträgt, behandelt der Studientag das Thema Sklaverei. Dabei werden nicht nur antike Realitäten und biblische Aussagen zur Sklaverei thematisiert, sondern es wird auch die Frage nach der Bedeutung biblischer Botschaften im Kontext moderner Sklaverei aufgeworfen.

Zum Programm des Studientags und zur Anmeldung gelangen Sie hier:

Ausbeutung, Abhängigkeit, Sklaverei - Die Relevanz biblischer Botschaft in Antike und Gegenwart | Akademie Erbacher Hof | Bistum Mainz

Aktuelle Publikationen

Kann Sklaverei gerecht sein? Und taugt Sklaverei als Metapher, um innere Abhängigkeiten des Menschen zu beschreiben? Im neuesten Heft der Zeitschrift "Welt und Umwelt der Bibel" geben Heike Grieser und Manuel Krumbiegel Antworten auf diese Fragen.

Titelbild der Ausgabe 2/2023 von Welt und Umwelt der Bibel. Diese Zeitschrift und viele weitere Kunstmagazine und Kulturmagazine als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.